Beitrag vom 4. April 2018

Zukunft des Radverkehrs in OÖ, Herausforderungen und Chancen!

Linz. Die FahrRad Beratung OÖ feiert heuer ihren 10. Geburtstag: Seit ihrem Bestehen haben Land OÖ und Klimabündnis gemeinsam mit über 120 Gemeinden und Betrieben zahlreiche fahrradfreundliche Maßnahmen initiiert und so Menschen erfolgreich zum Radfahren motiviert. Das demonstrierte auch eindrucksvoll das 8. OÖ Radvernetzungstreffen im Ursulinenhof, das mit über 270 Radinteressierten aus ganz Oberösterreich einen neuen Teilnehmerrekord verzeichnen konnte.

Radfahren ist gesund, schont die Umwelt und stützt die lokale Wirtschaft: Auch wenn die Vorteile vom „Radeln“ längst auf der Hand liegen, so zeigt die Erfahrung aus der FahrRad Beratung: Fahrradfreundliche Mobilität vor Ort lebt vor allem vom konkreten Engagement. Deswegen ist der Jubiläumsrahmen auch genutzt worden, um den Radbeauftragen und allen Engagierten in den Gemeinden und Betrieben ein großes Dankeschön für ihre wichtige Arbeit auszusprechen. Neben dem Rückblick und einer spannenden Quizshow mit einem Fahrradurlaub am Bodensee als Hauptpreis, widmete sich das vielfältige Programm ganz der Zukunft des OÖ Radverkehrs und orientierte sich dafür bei den Besten: So gab es eine Live-Schaltung nach Kopenhagen, einen Radlmarkt mit Best-Practice-Beispielen und fachliche Inputs, wie zum Beispiel vom niederländischen Radexperten Sjors van Duren.

Ein weiterer Höhepunkt war die Auszeichnung jener Gemeinden und Betriebe, die im Vorjahr an der FahrRad Beratung OÖ teilgenommen haben: LAbg. Günter Pröller überreichte i.V. von LR Günther Steinkellner Urkunden an die Regionen Vöckla-Ager (Niederthalheim, Rüstorf, Schlatt, Schwanenstadt) und Pyhrn Priel (Hinterstoder, Roßleithen, Spital am Pyhrn, Vorderstoder Windischgarsten) sowie an die Gemeinden Pettenbach, Schörfling am Attersee, Seewalchen am Attersee, Timelkam und Vöcklamarkt. Zudem hat die „Miba Sinta Austria GmbH“ als Betrieb erfolgreich an der Beratung teilgenommen.

Bevor die Teilnehmenden die Veranstaltung mit Jubiläumstorte ausklingen ließen, fand die große Publikumsverlosung mit attraktiven Radpreisen statt: So können sich die Gemeinden Gunskirchen, Neukirchen an der Enknach und Peuerbach über hochwertige Radständer freuen, während der Gewinner des Publikumshauptpreises Hannes M. vom BRG Wels nun stolzer Besitzer eines Genesis E-Mountainbike ist. Die Veranstalter bedanken sich beim Hauptsponsor INTERSPORT und den Sponsoren Donau Touristik, Puch, innovametall, KTM, Ziegler, ÖBB, Connexurban, uvex, Fahrrad Etzelsdorfer und Radkompetenz Österreich für die großartige Unterstützung.

 Seit 10 Jahren gibt es die FahrRad-Beratung OÖ; das Radvernetzungstreffen am 4. April 2018 haben wir zum Anlass genommen, uns bei allen Radbeauftragten, Radbotschafter:innen und anderen Akteuren für den Radverkehr in den Gemeinden und Betrieben für ihr Engagement zu bedanken. Darüber hinaus konnten wir aufzeigen, welchen Rückenwind der Radverkehr in den nächsten 10 Jahren braucht, damit der Radverkehrsanteil in Oberösterreich deutlich steigt. Dass die FahrRad-Beratung OÖ. ein wichtiges Netzwerk zur Erreichung dieses Ziels ist, haben auch die Referent:innen aus Vorarlberg und den Niederlanden in Ihren Vorträgen eindrucksvoll bestätigt.

Christian Hummer, Radverkehrsbeauftragter des Landes OÖ

Die vielen Teilnehmer:innen am Radvernetzungstreffen und die Beiträge über die Zukunft des Radverkehrs in OÖ haben eindrucksvoll das große Interesse an zukunftsfähigen Verkehrslösungen gezeigt.

Robert Stögner, Organisator der Veranstaltung von Klimabündnis OÖ